Wie hältst Du’s mit der Gewalt?

Rückt Rot – rot – grün näher? Werden wir bald von einer breiten linken Allianz aus SPD, Grünen und der Linkspartei regiert? Wissen wir, worauf wir uns dabei einlassen?

Über die Überwachungs – und Denunziationsambitionen der Linken, insbesondere der „Wahlsieger“-und „Volkspartei SPD wurde von mir ja schon berichtet, eine hervorragende Analyse über das Zusammenspiel des SPD – Justizministers Heiko Maas, der ehemaligen Stasi – Zuträgerin Anetta Kahane und mancher linken Medien wie der ZEIT im Internet findet sich bei Tichys Einblick, oder auch hier, bei der Achse des Guten.

Auch die mangelhaften Politikerfolge der SPD wurden schon beleuchtet. Es gibt also eine Reihe von Gründen, die hellhörig machen sollten – die Gewalt wird aber bislang noch nicht ausreichend thematisiert. Während nämlich SPD – Familienministerin Manuela Schwesig linke Gewalt für ein „aufgebauschtes Problem“ hält und gleichzeitig die Extremismusklausel abschafft – Initiativen gegen Rechtsextremismus mußten sich bis dato zur Verfassung bekennen – und damit den Geldregen für die Antifa – Schläger erst möglich macht, bereitet Brandenburg schon mal die Statistiken dazu vor: Immer, wenn es keine Beweise für einen rechtsextremen Hintergrund bei Gewalttaten gibt, gehen sie automatisch in die Rechtsextremen – Statistik ein. Klingt skurril? Ist es auch, aber ein Herr Woidke (ups, wieder SPD) machts möglich.

Aber auch sonst decken SPD, Grüne und Linke den gewaltbereiten Autonomen den Rücken. Sei es, indem in Büros offen Plakate mit Gewaltaufrufen ausgehängt werden oder eben zum „zivilen Ungehorsam“ aufgerufen wird (den man sehr weit auslegen kann). Wirklich entlarvend ist jedoch, wie beharrlich alle linken Parteien eine Distanzierung von linker Gewalt verweigern. Kein Wunder also, wenn sich jugendliche Stürmer und Dränger derart auf der richtigen Seite vermuten, zumal die linke Rhetorik gegen rechts an Drastik ordentlich zulegt und sogar ein Ralf Stegner von „attackieren“ spricht.

Vor diesem Hintergrund muß man Schlagzeilen wie diese lesen:

http://www.mdr.de/sachsen/demos-leipzig106.html

http://www.bild.de/regional/hamburg/brandanschlag/auf-polizisten-haueser-ins-visier-47968016.bild.html

http://www.bild.de/regional/leipzig/linksextremismus/leipziger-autonome-wollen-einheitsfeier-in-dresden-stoeren-47899958.bild.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Brandanschl%C3%A4ge_auf_Kraftfahrzeuge_in_Berlin

http://www.mdr.de/sachsen/leipzig/auto-von-frauke-petry-angezuendet-100.html

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/nach-anschlag-auf-meuthen-angriff-auf-afd-fraktionschef-junge-in-mainz-a1928535.html

Das Gewaltmonopol des Staates wird also von allen linken Parteien – auch die Piraten kann man gerne dazurechnen – untergraben und von den SPD – besetzten Ministerien auch noch gefördert. Was das für die Demokratie bedeutet, wenn Andersdenkende mit dem Besuch von Antifa – Rollkommandos rechnen müssen, kann sich jeder selbst ausmalen. Es wird also für die psychische wie physische Existenz gefährlich, den Linken zu widersprechen.

Einen Vorgeschmack auf Rot-rot-grün zeichnete auch Vera Lengsfeld.

Update 18.10.2016: Weiterhin können Linke unbehelligt zur Gewalt aufrufen. Kein Fall für Heiko Maas oder Claudia Roth…

UPDATE 31.03.2017: Gewalt gegen Andersdenkende: Gewaltaufrufe der linken Szene gegen den AfD – Bundesparteitag machen der Polizei gerade Sorgen. Wollen Heiko Maas und Frau Schwesig nicht mal kurz in Köln vorbeischauen?

________________________________________

Konsequenzen ziehen können Sie hier:

https://www.kündigen.de/politische-parteien/spd-parteivorstand/mitgliedschaft/kuendigen

 

 

https://europablind.wordpress.com/

Advertisements
Wie hältst Du’s mit der Gewalt?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s