Orlando – und was der Mainstream draus macht

Ein islamistischer Attentäter schießt in einem schwulen Club in Orlando um sich und ein Raunen geht durch die Welt. Schon wieder, schon wieder in den USA, schon wieder ein Islamist…

Was aber will uns die WELT mit dem gestrigen Artikel sagen:

http://www.welt.de/politik/ausland/article156194107/Warum-das-Schwulsein-schon-immer-zum-Islam-gehoerte.html ?

Schwulsein gehörte schon immer zum Islam? Wohl so, wie zum Christentum, was? Man möchte die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und den Kopf gegen die Mauer hauen – wieviel Stuß traut die WELT ihren Lesern da wirklich zu?

Selbstverständlich gab und gibt es Homosexualität im muslimischen Raum schon immer – genauso wie in Europa und sonst wo – und die Oberschicht war sicherlich immer etwas großzügiger im Auslegen der Grenzen als der Normalbürger…aber will man uns da wirklich erzählen, irgendwo im Islam  würde der schwule Mann akzeptiert? Und wenn das so ist: Warum will die WELT das UNS sagen – warum richtet sie sich nicht an die, die es anginge – und die sich damit besser auskennen – die Muslime, die Imame, die Moscheen, Iran, Irak, die Türkei – Erdogan?

Es ist letztlich auch völlig unerheblich, was der Islam früher für oder gegen Schwule übrig hatte, liebe WELT: Schaut Euch bitte um, was heute ist! In welchem islamischen Land der Welt steht Schwulsein NICHT unter Strafe oder sogar Todesstrafe?

Also macht uns mit Eurer verzweifelten Gutmenschk**** bitte nicht an – Joachim Steinhöfel hat die Lage viel besser erfasst: Heute die Schwulen und morgen bist Du dran, Ungläubiger!

Und auch den Schwulen selbst täte es gut, ein bißchen mehr auf die kritischen Stimmen unter ihnen zu hören: Orlando könnte nämlich wirklich bald in Köln oder Berlin sein!

UPDATE 16. 06. 2016:

Auch der SPIEGEL verwechselt, was im Verborgenen überall geschieht, mit dem, was offiziell erlaubt ist und nicht unter Strafe steht – und will uns weismachen, Homosexualität sei zu irgendeiner Zeit im Islam erlaubt gewesen. Nochmal – Islam: „Schwule böse“. Daß ein vom Fürsten protegierter Dichter schwule Verse schreibt, ändert daran nichts – der Normalmensch durfte Homosexualität nicht ausleben. Zu sagen, im Verborgenen sei es erlaubt gewesen, ist SPIEGELübliche – Verdrehung der Tatsachen. Genauso könnte man sagen, im Verborgenen wäre Pädophilie erlaubt. (Für alle FAZ – Gauland – Verwechsler: Damit stelle ich Homosexualität keinesfalls auf eine Stufe mit Pädophilie, noch billige ich letzteres!).

https://europablind.wordpress.com/

Advertisements
Orlando – und was der Mainstream draus macht

2 Gedanken zu “Orlando – und was der Mainstream draus macht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s